Essensgutscheine und Kochkits für Stormarner Familien

„Viele Familien haben jetzt erhebliche Mehrausgaben zu stemmen, da wegen der Schließungen für ihre Kinder das Mittagessen in Schule oder Kita wegfällt. Für Kinder, die Hartz IV beziehen, wird das Essen sonst über das Bildungs- und Teilhabepaket finanziert. Jetzt müssen die Familien diese Kosten selbst tragen“, so Stephanie Wohlers, Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes im Kreis Stormarn.

Der Landesverband des Kinderschutzbundes in Schleswig-Holstein hat daher eine Aktion mit dem Motto „Mittagessen möglich machen“ ins Leben gerufen. Familien mit Unterstützungsbedarf erhalten Koch-Kits mit Lebensmittel-Gutscheinen und Rezepten. Dies soll eine einmalige Aktion sein, die Eltern Entlastung bietet, aber vor allem soll dies ein Alarmsignal sein. Denn der erhöhte Lebensmittelbedarf für Familien wird für einkommensschwache Familien immer mehr zum Problem.

Stephanie Wohlers ergänzt: „Wir haben für unsere Stormarner Eltern knapp 100 Gutscheine erhalten, die von den Kinderhäusern Blauer Elefant unbürokratisch ausgegeben wurden. Das ist für unsere Familien eine wichtige Entlastung im Alltag. Doch so schön die Aktion ist – wir mussten sie als Kinderschutzbund selbst organisieren. Dabei wäre es Aufgabe der Politik dafür zu sorgen, dass die Corona-Krise und ihre Begleiterscheinungen die Schwächsten der Gesellschaft ebenso unterstützt wie andere Bevölkerungsgruppen oder die Wirtschaft.“

Der Kinderschutzbund fordert, dass das kostenfreie Mittagessen umgehend und unbürokratisch durch eine direkt auszuzahlende Geldleistung ausgeglichen wird, damit betroffene Familien die ausfallende Mahlzeit ersetzen, bzw. Lebensmittel einkaufen können. Auch die geplante Schulöffnung für die Klassenstufen 1-4 wird nicht zu einer sofortigen Entlastung der Familien führen. Die Aktion wird von den schleswig-holsteinischen Sparkassen, dem Lions Club, Rewe und der Stiftung Unser Norden finanziell unterstützt.

Bild:

Andrea Schulz, Leitung KINDERHAUS BLAUER ELEFANT Bargteheide

Stephanie Wohlers, Geschäftsführerin Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Stormarn e.V.